Sie sind hier: Tauchplätze Wambachsee

Bild: maps.google.de

Der Wambach See gehört zur Duisburger Sechs-Seen-Platte. Diese dient der Naherholung. Die Seen werden wassersportlich genutzt. Der Tauchplatz ist über den Parkplatz zu erreichen.

Die Sicht kann recht schlecht sein (Lampe mitführen). Ab etwa 4m ist die Sicht selbst mit einer 50W Lampe auf ca. 10-20cm beschränkt - ausreichend um die rote Führungsleine im Auge zu behalten. Wenn sie gut ist, kann man sich auch gut natürliche orientieren. Führungsleinen, die an unterschiedlichen Bojen festgemacht sind, helfen bei der Orientierung. Zwei führen zu den Plattformen und an den Wracks vorbei (siehe Beschreibung der Plattformen). Eine dritte Boje (210° vom Einstieg) kann über die südlichere Führungsleine erreicht werden und führt an einem weiteren Ruderboot-Wrack vorbei. Südlich von diesem Wrack liegt auf ca. 6m ein weiteres Tretboot.

Zwischen den zwei äußeren, gelben Bojen befindet sich ebenfalls eine Führungsleine. Allerdings liegt auf halber Strecke nun ein Baumstamm auf der Leine und man muß darüber hinweg tauchen. Es gibt eine Seekarte mit Tiefenangaben, die leider immer wieder Vandalismus zum Opfer fällt. Dies ist ein Ausbildungsee für den Tauchsportverband Nordrhein-Westfalen e. V. Gewerblichen Tauchschulen ist der Betrieb nur mit einer Genehmigung der Stadt Duisburg erlaubt.

Taucheinstieg

Die Einstiegstelle ist durch ein Schild "Einstiegstelle nur für Sporttaucher" gekennzeichnet; sie wird betreut vom TSV NRW. Hier gibt es auch eine Beschreibung des Tauchplatzes. Eine Treppe führt ins Wasser. Unterhalb und vor der Treppe befinden sich Gitterroste, die jedoch leider häufig herausgerissen werden und daher Versatz aufweisen (Vorsicht!).

Diese Beschreibung ist dem VDST-Tauchsee-Portal entnommen.